75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 28. Januar 2022, Nr. 23
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 04.01.2012, Seite 1 / Ausland

Iran fordert EU zu Gesprächen auf

Teheran/Brüssel. Der Iran drängt auf eine Wiederaufnahme der Atomgespräche. Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton solle »ein Datum und einen Ort« für neue Verhandlungen vorschlagen, sagte der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Ramin Mehmanparast, am Dienstag. Ashtons Sprecher Michael Mann äußerte, erst müsse Teheran auf ein Schreiben vom Oktober antworten. Sollte kein Dialog zustande kommen, werde die EU die Verschärfung ihrer Sanktionen fortsetzen. Laut Mehmanparast hat Teheran das Schreiben bereits beantwortet.

Unterdessen hat der iranische Armeechef Ataollah Salehi die USA aufgefordert, einen ihrer Flugzeugträger, der sich derzeit im Golf von Oman befinde, nicht zurück in den Persischen Golf zu schicken. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland