Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 30.12.2011, Seite 5 / Inland

60 Prozent mehr Solarstrom

Berlin. Die Solaranlagen in Deutschland haben 2011 mehr als 18 Milliarden Kilowattstunden Strom produziert. Wie der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) am Donnerstag mitteilte, sind das 60 Prozent mehr als im Vorjahr und entspricht in etwa dem Stromverbrauch von Thüringen – einer Strommenge, mit der rechnerisch 5,1 Millionen Haushalte ein Jahr lang versorgt werden können.

Auch die Solarwärme-Nutzung legte 2011 nach Verbandsangaben deutlich zu. Ein wesentlicher Grund für die hohe Nachfrage seien die gestiegenen Preise für Öl und Gas sowie sinkende Kosten für Solartechnik. Dem Verband zufolge beträgt der Anteil der Solarenergie am deutschen Stromverbrauch zur Zeit rund drei Prozent. Bis 2020 soll dieser Anteil auf rund zehn Prozent ausgebaut werden. (dapd/jW)