Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 07.11.2011, Seite 1 / Ausland

Tote bei Anschlag in Afghanistan

Kabul. Ein Selbstmordattentäter hat am Sonntag in Nordafghanistan einen Anschlag auf Gläubige vor einer Moschee verübt und mindestens sieben Menschen in den Tod gerissen. Unter den Opfern waren zwei örtliche Polizeikommandeure. Der Täter zündete seinen Sprengsatz, als die Gläubigen gerade die Moschee in einem Vorort von Alt-Baghlan verließen und einander zum muslimischen Opferfest gratulierten.

Nach öffentlicher Kritik am afghanischen Präsidenten Hamid Karsai ist ein US-Kommandeur in Afghanistan entlassen worden. Generalmajor Peter Fuller sei wegen »unangemessener öffentlicher Kommentare« von seinen Aufgaben entbunden worden, teilte die NATO-geführte Besatzungstruppe ISAF am Freitag mit. (dapd/AFP/jW)

Mehr aus: Ausland