Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 7. / 8. Dezember 2019, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 07.11.2011, Seite 13 / Feuilleton

Filme und Preise (2)

Der Film »Melancholia« von Lars von Trier geht als Favorit in den Wettstreit um den Europäischen Filmpreis. Das Endzeitdrama wurde in sieben der neun Kategorien nominiert, darunter als Europäischer Film 2011 und für die Regie, wie die European Film Academy am Samstag in Sevilla bekanntgab. Die bereits beim Filmfestival in Cannes geehrte Hauptdarstellerin Kirsten Dunst konkurriert mit ihrer »Melancholia«-Kollegin Charlotte Gainsbourg.

In der Königskategorie tritt von Triers Drama bei der Verleihung am 3. Dezember in Berlin gegen die diesjährigen Oscar-Gewinner »The King’s Speech« (Bester Film) und »In einer besseren Welt« (Bester fremdsprachiger Film) an. Ebenfalls nominiert sind »The Artist«, »Der Junge mit dem Fahrrad« und »Le Havre«. Filme deutscher Regisseure gingen weitgehend leer aus. Eine Nominierung gab es für Tykwers Beziehungsdrama »Drei« in der Kategorie »Schnitt« für Mathilde Bonnefoy. Über die Sieger der 24. Preisverleihung entscheiden über 2500 Mitglieder der European Film Academy.(dapd/jW)

Mehr aus: Feuilleton