Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Montag, 30. März 2020, Nr. 76
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Aus: Ausgabe vom 23.07.2011, Seite 1 / Inland

Drei plus 2,2 Prozent mehr erstreikt

Berlin. Die Gehälter der Beschäftigten in Versicherungsunternehmen werden zum 1. September 2011 um drei Prozent und zum 1. Oktober 2012 um weitere 2,2 Prozent erhöht. Darauf haben sich die Gewerkschaft ver.di und der Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen (AGV) in der dritten Verhandlungsrunde in Düsseldorf geeinigt. Im August 2011 gibt es eine Einmalzahlung in Höhe von 350 Euro. Als »Erfolg der Streikenden« bezeichnete ver.di-Verhandlungsführerin Beate Mensch am Freitag in Berlin das Ergebnis für die bundesweit 175000 Versicherungsbeschäftigten. Der neue Entgelttarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten. Die manteltarifvertraglichen Regelungen bleiben unangetastet und sollen zu einem späteren Zeitpunkt verhandelt werden, so ver.di. An den Streiks in der Versicherungsbranche hatten sich seit Ende der Friedenspflicht Anfang April über 10000 Beschäftigte beteiligt. (jW)

Mehr aus: Inland

Drei Wochen kostenlos: jetzt probelesen!