75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 15. August 2022, Nr. 188
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 14.06.2011, Seite 5 / Inland

Gysi: Linke nichtantisemitisch

Berlin. Linksfraktionschef Gregor Gysi hat Antisemitismusvorwürfe gegen seine Partei als unbegründet zurückgewiesen. »Es geht nicht, daß behauptet wird, wer die Politik der Regierung Israels kritisiert, ist antisemitisch«, sagte Gysi in einem Interview der Nachrichtenagentur dapd. Da geschehe »grobes Unrecht«. Er räumte aber ein, daß es die eine oder andere Äußerung gegeben habe, »die auf großes Unverständnis stößt«. Die Linksfraktion hatte vergangene Woche einen Beschluß verabschiedet, in dem sie sich von Antisemitismus distanziert und zugleich ihren Mitgliedern faktisch untersagt, sich an der zweiten Hilfsflottille für den Gazastreifen zu beteiligen.

Der Berliner Linke-Bundestagsabgeordnete Stefan Liebich sagte dem Neuen Deutschland (Pfingstausgabe), es sei falsch, in den Beschluß »eine Disziplinierung hineinzudeuten«.

(dapd/jW)