Gegründet 1947 Freitag, 10. Juli 2020, Nr. 159
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.05.2011, Seite 1 / Ausland

Emirate verteidigen Söldnereinsatz

Dubai. Die Vereinigten Arabischen Emirate haben die Zusammenarbeit mit dem Gründer der Sicherheitsfirma Blackwater (jetzt Xe Services LLC) verteidigt. Die Abkommen mit Anbietern aus dem Ausland seien gesetzeskonform und würden helfen, die Streitkräfte des Landes zu stärken, sagte General Dschuma Ali Chalaf Al-Hamiri am Montag. Ausländische Partner würden die Truppen der Emirate lediglich bei Ausbildung und Planung von Operationen unterstützen, erklärte der hochrangige Militär gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur WAM. Die New York Times hatte zuvor berichtet, daß der Gründer der privaten Sicherheitsfirma Blackwater, Eric Prince, für die Vereinigten Arabischen Emirate eine 800 Mann starke, geheime Söldnertruppe aufbaue. Princes Firma war nach einem ihr zugeschriebenen Massaker in der irakischen Hauptstadt Bagdad 2007 in die Kritik geraten. (dapd/jW)

Mehr aus: Ausland