3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 15.04.2011, Seite 15 / Feminismus

Erstmals Girls’ und Boys’-Day parallel

Berlin. Am Donnerstag wurde nach zehn Jahren »Girls’ Day« bundesweit erstmals auch ein »Boys’ Day« veranstaltet. Im Rahmen des Aktionstages konnten sich bislang Mädchen über Karrieremöglichkeiten in »Männerberufen« informieren, um künftig ausgetretene Pfade verlassen zu können. Der von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) als neue Initiative ausgegebene Boys’ Day dagegen fand zum ersten Mal statt. Jungen sollen damit stärker für Berufe in Bildung, Erziehung und Pflege interessiert werden. Am vergangenen Wochenende schwang Schröder in einem Beitrag für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung die Moralkeule gegen einen Popanzfeminismus, der angeblich ausgezogen sei, Jungen zu unterdrücken. Der Ministerin ist offenbar entgangen, daß gerade sogenannte Männerrechtler Bemühungen, Jungen für »Frauenberufe« anzuwerben, als »feministisches Umerziehungsprogramm« geißeln. (jW)

Mehr aus: Feminismus

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!