Aus: Ausgabe vom 24.03.2011, Seite 15 / 73

Die großen Drei

Sex, Drugs und Rock’n’Roll gehören zusammen. Forscher der Universität Québec (Kanada) haben sich laut Apotheken Umschau per Kernspintomografie genauere Einblicke in die Hirne von Probanden verschafft, während diese geliebte Musikstücke hörten. Das Belohnungszentrum reagierte wie beim Sex oder beim Konsum von Drogen. Allein die Vorfreude auf eine Liedzeile kann diese Reaktion auslösen. (ots/jW)

Der richtige Begleiter für den Sommer im Marx-Jahr!

Unser Aktionsabo der gedruckten Ausgabe (62 Euro statt 115,20 Euro): Sechs Tage in der Woche, mit vielen Hintergründen und Analysen, mit thematischen Beilagen und am Wochenende acht Seiten extra. Das Abo endet nach drei Monaten automatisch. Als Zugabe gibt es das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben.

Mehr aus: 73