Aus: Ausgabe vom 09.03.2011, Seite 13 / Feuilleton

Dix-Jahr in Chemnitz

Das Otto-Dix-Jahr 2011 in Chemnitz beginnt am 14. Mai mit einer Ausstellung von Selbstporträts im Museum Gunzenhauser. Mehr als 30 Veranstaltungen werden die Beziehungen des gebürtigen Geraers zu Chemnitz thematisieren, teilte Kurator Thomas Bauer-Friedrich in Chemnitz mit. Anlaß ist der 120. Geburtstag des Malers am 2. Dezember. Hauptereignis soll nach Bauer-Friedrich die Ausstellung »Otto Dix in Chemnitz« werden. In deren Mittelpunkt stehe das am 5. März 1945 zerstörte Wandgemälde »Orpheus und die Tiere«, ein Auftragswerk des Chemnitzer Unternehmers Fritz Niescher. Erstmals würden alle verfügbaren Vorarbeiten zu dem Gemälde bei verschiedenen Leihgebern zusammengetragen und gezeigt. (dapd/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Feuilleton