Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.01.2011, Seite 13 / Feuilleton

Verboten

In die Debatte um die Streitschrift »Empört Euch!« des 93 Jahre alten Stéphane Hessel in Frankreich hat sich nun auch die Regierung eingemischt. Auf Antrag der Ministerin für Hochschulen und Forschung, Valérie Pécresse, wurde eine für Dienstag abend geplante Veranstaltung des ehemaligen Résistancekämpfers in der Pariser Ecole Normale Supérieure verboten, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung in ihrer Dienstagausgabe berichtet. Als Begründung wurde demnach die Sorge vor möglichen Ausschreitungen angeführt. Zudem wird aus dem konservativen Lager schärfer gegen Hessel geschossen. Der regierungsnahe Philosoph und frühere Bildungsminister Luc Ferry nannte es im Figaro »gefährlich«, wie Hessel mit Emotionen Politik mache.

Der Zentralrat der Juden in Frankreich bezichtigte ihn wegen eines in seinem Pamphlet enthaltenen Aufrufs zum Boykott Israels in einer Erklärung des »intellektuellen Terrorismus«. (jW)

Mehr aus: Feuilleton