jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 22.12.2010, Seite 9 / Kapital & Arbeit

China bietet Hilfe gegen Euro-Krise

Peking. China hat sich bereit erklärte, die Euro-Staaten im Kampf gegen die Krise der Gemeinschaftswährung zu unterstützen. Die Volksrepublik können einzelnen Staaten dabei helfen, gegen ihre hohen Staatsschulden anzugehen, sagte Vizeregierungschef Wang Qishan am Dienstag vor Wirtschaftsgesprächen von China und der EU in Peking, wie die Nachrichtenagenturen Xinhua und Dow Jones berichteten. »Es ist im grundlegenden Interesse Chinas und der EU, ihre Zusammenarbeit zu verstärken«, sagte Wang. Regierungschef Wen Jiabao hatte bereits bei einem Besuch in Griechenland im Oktober Investitionen zugesagt, Präsident Hu Jintao versprach im November bei einem Besuch in Portugal Hilfe. (AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit