jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 02.11.2010, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Greenpeace kritisiert »Biosprit«

Hamburg. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat den weiterhin hohen Anteil von Palm- und Sojaöl in Dieselkraftstoff kritisiert. Für dessen Herstellung würden in Indonesien und Argentinien Urwälder gerodet und Plantagen angelegt, erklärte Greenpeace am Montag in Hamburg. Deutsche Autofahrer seien so an der Vernichtung von Urwäldern beteiligt. Dieselkraftstoff sind in Deutschland verpflichtend sieben Prozent »Biosprit« beigemischt. Dieser enthält laut Greenpeace im Schnitt 25 Prozent Sojadiesel und zehn Prozent Palmöldiesel. Besonders hoch seien diese Anteile bei Aral und Shell. Auf der Suche nach billigen Rohstoffen nähmen Mineralölkonzerne »die Vernichtung der Urwälder wissentlich in Kauf«. (AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit