jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 02.11.2010, Seite 4 / Inland

Personalmangel in Pflegebranche

Berlin. Unter einem katastrophalen Personalmangel in der Pflegebranche leiden dem Berufsverband zufolge zunehmend Patienten und Mitarbeiter. Die Hilfebedürftigen würden schlecht versorgt, und die Mitarbeiter seien im Dauerstreß, sagte die Präsidenten des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe, Gudrun Gille, am Montag in Berlin. »Wenn jetzt die Weichen nicht konsequent umgestellt werden, ist der totale Pflegekollaps nicht mehr aufzuhalten. Die politisch Verantwortlichen hätten zwar endlich den dringenden Fachkräftebedarf erkannt, vor dem die Branche seit Jahren warne. Unerträglich sei aber die sich fortsetzende »Pflegen kann jeder«-Haltung, indem Langzeitarbeitslose und schwer vermittelbare Jugendliche als Lösung herhalten sollen, kritisierte Gille.

(dapd/jW)