Gegründet 1947 Donnerstag, 25. Juli 2024, Nr. 171
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 02.10.2010, Seite 6 / Ausland

Parlamentswahlen in Bosnien-Herzegowina

Sarajevo. In Bosnien-Herzegowina sind am Sonntag rund 3,1 Millionen Menschen zur Wahl des Parlaments und zur Bestimmung der drei Mitglieder des Staatspräsidiums aufgerufen.

15 Jahre nach dem Ende des Bosnien-Krieges (1992–1995) besteht das Land gemäß dem Abkommen von Dayton aus der serbischen Teilrepublik Republika Srpska einerseits

und der Bosniakisch-Kroatischen oder Muslimisch-Kroatischen Föderation andererseits. Beide Gebietseinheiten genießen eine weitgehende Autonomie und haben eigene Regierungen. In dem dreiteiligen Staatspräsidium, dem jeweils ein Serbe, ein Kroate und ein Muslim angehören, rotiert alle acht Monate der Posten des Präsidenten.

(AFP/jW)