5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 14.08.2010, Seite 1 / Ausland

Polen ermittelt gegen eigene Soldaten

Warschau. Die polnischen Streitkräfte ermitteln, ob Soldaten in Afghanistan zu ihrem Vergnügen ein Haus in die Luft gesprengt haben. Die Militärpolizei und die Staatsanwaltschaft überprüften das Video einer Explosion, das derzeit im Internet kursiert, teilte Militärsprecher Pjotr Lukasiewicz am Freitag mit. In dem Film ist eine Detonation in Afghanistan zu sehen. Im Hintergrund sind Soldaten zu hören, die Witze über das Geschehen reißen. »Den Aufnahmen nach zu urteilen, handelt es sich offenbar um ein verlassenes Haus«, sagte Lukasiewicz. Sollte sich herausstellen, daß die Soldaten ohne triftigen Grund ein Privathaus zerstört haben, wäre dies nach der Genfer Konvention ein Kriegsverbrechen.

(apn/jW)

Mehr aus: Ausland