5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 14.08.2010, Seite 16 / Aktion

Entscheiden Sie sich jetzt

Oder wollen Sie warten, bis Ingo anruft?
unbenannt
Warum ist der Schritt zum junge Welt-Abo für manche so schwer? Wir treffen auf Demos, Friedensfesten und anderen Veranstaltungen immer wieder auf Leserinnen und Leser dieser Zeitung, die sie noch immer nicht abonniert haben, obwohl sie deren Nutzwert kennen. Sie lesen jW in einer Kneipe, bei Freunden oder kaufen sie mal am Kiosk. Die Zeitung gefällt, es ist bekannt, daß sie nur überleben kann, wenn genügend Abonnements abgeschlossen werden.

Aber trotzdem wird nicht abonniert. Man trägt sich mit dem Gedanken, ist kurz davor, verschiebt es. Zum Beispiel auf die Zeit nach den Ferien. Oftmals fehlt einfach nur der letzte Anstoß. Das kann ein Anruf von Ingo Höhmann, dem Chefakquisiteur der jungen Welt (links im Foto), sein. Oder der energische Hinweis von Freunden und Genossen, diesen längst überfälligen Schritt doch endlich zu tun. Oder aber ein Text wie dieser in der jungen Welt: Geben Sie sich endlich einen Ruck und füllen Sie den nebenstehenden Coupon aus. Damit Ihnen das leichter fällt, bieten wir das Sommerakademie-Abo an. Damit verpflichten Sie sich lediglich, die junge Welt drei Monate zu abonnieren und bezahlen dafür einmalig 48 Euro. Danach ist schon wieder Schluß, denn das Abo verlängert sich nicht automatisch.

Der Vorteil liegt auf der Hand: Sie kennen die Zeitung nach den drei Monaten besser und können sich klarer entscheiden. Und wenn dann Ingo Höhmann bei Ihnen anruft und nachfragt, wie die Zeitung gefallen hat, können Sie Kritik und Lob loswerden. Oder bei ihm ein unbefristetes Abo abschließen – wenn Sie mögen. Übrigens ist das auch eine gute Möglichkeit, die junge Welt effektiv zu unterstützen: Sie verschenken ein Sommerakademie-Abo ober überzeugen jemanden, sich eins zu bestellen. Die weiteren Gespräche übernehmen wir. Wobei wir nichts dagegen haben, wenn Sie auch bei der Akquise mithelfen. Ingo Höhmann ist übrigens nicht nur am Telefon aktiv. Sie können ihn auf Messen, Demos und Veranstaltungen treffen. Dieses Wochenende zum Beispiel beim 7. Friedensfest der Linkspartei in Graal-Müritz an der Ostsee. Dort verteilt er die junge Welt und bietet die Sommerakademie-Abos an. Zudem kann man bei ihm am Stand gleich in ein unbefristetes Abo einsteigen.


Wir können es nicht oft genug sagen: Jedes Abonnement hilft, die junge Welt weiterzuentwickeln und gegen Angriffe aller Art zu sichern. Unsere Arbeit finanziert sich fast ausschließlich über Abogebühren, dafür sind wir unabhängig von großen Anzeigenkunden und anderen Institutionen. Um so dringender brauchen wir deshalb Ihre Unterstützung. Und Ihr Abonnement. Wir danken es Ihnen täglich mit einer guten Zeitung.


Aktionsbüro

Die junge Welt online lesen

Die Berichterstattung der Tageszeitung junge Welt ist in der Friedensfrage oder zu Sozialabbau anders. Sie liefert Fakten, Hintergrundinformationen und Analysen. Das Onlineabo ist ideal, zum recherchieren und informiert bleiben. Daher: Jetzt Onlineabo abschließen!

Mehr aus: Aktion