75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Januar 2022, Nr. 14
Die junge Welt wird von 2602 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 20.07.2010, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Van Gaal weiß es

München. Warum hat Deutschland das WM-Halbfinale gegen Spanien verloren? Louis van Gaal weiß in Interviews mit dem Kicker als auch mit der Süddeutschen Zeitung Antwort: »Das war das einzige Spiel, in dem die Deutschen nicht angegriffen haben. Schade«. Und die DFBler seien in diesem Spiel »nur nach hinten gelaufen, deshalb haben sie verloren«, sagte der 58 Jahre alte Niederländer. Was er getan hätte? Nun, Spanien habe »nicht so viele Spieler, die in die Tiefe gehen«, und wenn sie »weit entfernt vom Tor gehalten werden, bringt ihr Kombinationsspiel nichts«, behauptete van Gaal.Übrigens: An der nächsten WM (2014 in Brasilien) will van Gaal als Nationaltrainer teilnehmen, Interessenten können sich beim FC Bayern melden. (sid/jW)

Zwanzigers Sehnsucht

Köln. DFB-Präsident Theo Zwanziger scheint amtsmüde. Der 65jährige läßt offen, ob er im Oktober wieder kandidiert. Vermutlich hängt das davon ab, ob Joachim Löw es schafft, doch noch Bundestrainer zu bleiben. Zwanziger jedenfalls spüre »eine tiefe Sehnsucht nach dem Privaten« wie er vor den Delegierten des Fußballverbands Rheinland in Altenkirchen erklärte. (sid/jW)

Khediras Dementi

Stuttgart. Nationalspieler Sami Khedira vom VfB Stuttgart bestreitet eine angebliche Vereinbarung über einen Wechsel zu Real Madrid. Es gebe keine Einigung, und es sei auch nicht entschieden, was er mache, sagte der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler dem Kicker. Laut Berichten spanischer Medien hat sich Khedira mit dem spanischen Rekordmeister bereits auf einen Vertrag bis 2015 geeinigt. (sid/jW)

Mehr aus: Sport