Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 21.06.2010, Seite 1 / Ausland

Niebel darf nicht in den Gazastreifen

Berlin. Israels Regierung hat Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) einen geplanten Besuch im Gazastreifen verwehrt und damit heftige Kritik ausgelöst. Im ZDF zeigte sich Niebel am Samstag abend enttäuscht von der Entscheidung der israelischen Behörden. »Ich hätte mir gewünscht, daß hier ein klares politisches Signal für eine Öffnung und für Transparenz gesetzt worden wäre«, sagte er. »Manchmal macht es die israelische Regierung ihren Freunden nicht einfach zu erklären, wieso sie so handelt, wie sie es tut.« Niebel war im Gazastreifen mit Vertretern des UN-Hilfswerks für die palästinensischen Flüchtlinge (UNRWA) verabredet.

(AFP/jW)
Startseite Probeabo