Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 12.06.2010, Seite 7 / Ausland

Bombenattentat in der Türkei

Ankara. Bei einem Bombenattentat auf einen mit Soldaten besetzten Bus im Osten der Türkei sind 13 Soldaten sowie der Sohn des Busfahrers verletzt worden. Wie die türkischen Behörden mitteilten, explodierte der ferngezündete Sprengsatz auf der Straße von Tunceli nach Elazig. Im Westen des Landes, nahe der Hafenstadt Izmir, hat die Polizei derweil vier Kurden festgenommen, nachdem in ihrem Auto eine Bombe gefunden worden war. Die Verdächtigen sollen angeblich einen Anschlag in Izmir geplant haben, der drittgrößten Stadt der Türkei.

(apn/jW)

Mehr aus: Ausland