Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 08.05.2010, Seite 2 / Ausland

Kirgistan fordert Auslieferung Bakijews

Bischkek. Kirgistan hat Belarus um die Auslieferung des gestürzten kirgisischen Präsidenten Kurmanbek Bakijew ersucht. Belarus habe ein internationales Auslieferungsabkommen unterzeichnet und sei deshalb verpflichtet, Bakijew den kirgisischen Behörden zu übergeben, sagte Generalstaatsanwalt Asimbek Beknasarow am Freitag. Beobachter halten es aber für unwahrscheinlich, daß die Regierung in Minsk dem Ansinnen nachkommt. Der belorussische Präsident Alexander Lukaschenko hat erklärt, Bakijew stehe unter seinem persönlichen Schutz. Die kirgisische Übergangsregierung will den ehemaligen Präsidenten wegen der blutigen Unruhen vom 7. April vor Gericht stellen, bei denen in der Hauptstadt Bischkek mindestens 85 Menschen ums Leben kamen.

(apn/jW)

Mehr aus: Ausland

Startseite Probeabo