Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Mittwoch, 8. April 2020, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Aus: Ausgabe vom 20.02.2010, Seite 1 / Inland

Fromm warnt vor Neonazigewalt

Berlin. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Heinz Fromm, warnt nach dem verhinderten Neonaziaufmarsch in Dresden vor einer steigenden Aggressivität der Rechten. Fromm sagte dem Berliner Tagesspiegel (Samstagausgabe), es könne sich eine »Jetzt-erst-recht-Stimmung« entwickeln, die zu Eskalationen bei künftigen Veranstaltungen führen könne. Als Beispiel nannte er den 1. Mai, an dem Neofaschisten in Berlin aufmarschieren wollen. Man könne auch nicht ausschließen, daß sie im Februar 2011 zum Jahrestag der alliierten Luftangriffe auf Dresden »eine Kraftprobe suchen«, so Fromm. Am 13. Februar hatten rund 12000 Antifaschisten den rechten Aufzug durch Massenblockaden verhindert. (ddp/jW)

Mehr aus: Inland