Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. April 2020, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Aus: Ausgabe vom 20.02.2010, Seite 7 / Ausland

Kleinflugzeug rast in US-Steuerbehörde

Austin. Offenbar aus Wut über Steuerbescheide hat ein Programmierer in der texanischen Hauptstadt Austin sein Kleinflugzeug in ein Gebäude der US-Steuerbehörde IRS stürzen lassen. Der Pilot und eine weitere Person kamen ums Leben, wie die Behörden mitteilten. Nach dem Aufprall schlugen Flammen aus dem siebengeschossigen Gebäude, in dem sich rund 200 Finanzbeamte der Bundesbehörde aufhielten. Die Bundespolizei FBI teilte am Donnerstag mit, der Mann habe zuvor auf seiner Webseite erklärt, Gewalt sei im Umgang mit der IRS »die einzige Antwort«. Die Behörden hatten zunächst einen Terroranschlag vermutet, gaben dann aber später Entwarnung.

(apn/jW)