jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 06.02.2010, Seite 1 / Ausland

Der NATO fehlt Geld für Afghanistan-Krieg

Istanbul. Die Verteidigungsminister der 28 NATO-Staaten haben am Freitag in Istanbul einen Vier-Punkte-Plan über zusätzliche Finanzmittel für 2010 sowie Aufstellung nicht unbedingt nötiger strategischer Projekte beschlossen. Das teilte NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen im Anschluß an die Tagung mit. Deutschland muß mit Zusatzforderungen in mehrstelliger Millionenhöhe rechnen. Details der Budgetreform sollen bis März feststehen. Diplomaten zufolge fehlen der NATO im laufenden Jahr mindestens 700 Millionen Euro. Als Grund nannte Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) neben den »engen Militärbudgets« eine »Kostenexplosion«, die vor allem auf den Krieg in Afghanistan zurückzuführen sei. Die NATO hatte kürzlich beschlossen, die Zahl der Soldaten von derzeit 110000 auf rund 150000 aufzustocken und zugleich die Ausbildung der afghanischen Sicherheitskräfte voranzutreiben.

(AFP/jW)