Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 4. Juli 2022, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 13.01.2010, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Ergebniseinbruch bei Würth-Konzern

Künzelsau. Der Schraubenkonzern Würth hat im vergangenen Jahr einen deutlichen Umsatz- und Ergebniseinbruch verzeichnet. Das Betriebsergebnis sei von 545 Millionen Euro auf 200 Millionen Euro gesunken, teilte das Unternehmen mit weltweit mehr als 58000 Beschäftigten am Dienstag im baden-württembergischen Künzelsau mit. Der Umsatz sei um 15 Prozent auf 7,5 Milliarden Euro zurückgegangen. »Unsere Umsatzentwicklung im Jahr 2009 war wie zu erwarten stark geprägt von der schwierigen konjunkturellen Lage«, sagte der Sprecher der Konzernführung, Robert Friedmann. Besonders stark seien die Kunden in der Autobranche, aber auch im Maschinenbau betroffen gewesen. (ddp/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Startseite Probeabo