jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 23.12.2009, Seite 1 / Inland

Guttenberg auf Lecksuche

Berlin. Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) sucht im Zusammenhang mit der Kundus-Affäre offenbar nach einem Leck in seinem Ministerium. Nach Informationen von Spiegel online vom Dienstag verschickte sein Staatssekretär Rüdiger Wolf Briefe an Spitzenbeamte im Ministerium, bei der Bundeswehr und im Einsatzführungskommando in Potsdam. Darin würden die Beamten aufgefordert, dienstliche Erklärungen abzugeben, daß sie den geheimen Feldjägerbericht über das Massaker bei Kundus in Afghanistan nicht an die Bild-Zeitung weitergegeben haben. Der Report enthält interne Ermittlungsergebnisse über das von der Bundeswehr angeordnete Bombardement auf zwei Tanklastwagen am 4. September, bei dem zahlreiche Zivilisten getötet wurden.

(APD/jW)