Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.12.2009, Seite 2 / Ausland

Weitere Anschläge in Bagdad

Bagdad. Einen Tag nach der blutigen Anschlagsserie in Bagdad haben überall im Land strenge Sicherheitsvorkehrungen geherrscht. Dennoch kam es am Mittwoch vormittag zu zwei neuen Attentaten in der irakischen Hauptstadt, bei denen mindestens vier Menschen ums Leben kamen. Der eine Sprengsatz war nach Polizeiangaben in einem Mülleimer im sunnitischen Stadtteil Asimijah versteckt und explodierte, als dort Straßenreiniger unterwegs waren. Zwei Straßenkehrer wurden getötet und drei Passanten verletzt. Ein weiterer Sprengsatz brachte einen Minibus zur Explosion. Hier wurden ebenfalls zwei Menschen getötet und elf verletzt. Die Zahl der Todesopfer bei den Anschlägen vom Dienstag stieg unterdessen auf mindestens 127.

(AP/jW)

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!