Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.12.2009, Seite 6 / Ausland

UN-Truppen sollen aus Kongo abziehen

New York. Nach mehr als einem Jahrzehnt blutiger Konflikte hat sich die Lage in der Demokratischen Republik Kongo nach einem Bericht von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon deutlich beruhigt. Der kongolesische Präsident Laurent Kabila habe ihn daher um einen Zeitplan für eine schrittweise Verringerung der UN-Truppen gebeten, sagte Ban am Dienstag in New York. Zur Zeit sind nahezu 19800 UN-Soldaten in dem afrikanischen Land stationiert. Obwohl die Lage im Osten noch relativ instabil ist, sagte Ban, der Kongo sei nun weitgehend ein Land im Frieden und bereit für die nächste Phase des Wiederaufbaus.

(AP/jW)

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!