Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 6. Juli 2022, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 02.11.2009, Seite 9 / Kapital & Arbeit

RWE drängt auf Laufzeitverlängerung

Düsseldorf. Der Energiekonzern RWE fordert eine deutliche Verlängerung der Laufzeiten deutscher Atomkraftwerke. »Baugleiche Reaktoren laufen in den Niederlanden, Frankreich oder Belgien 60 Jahre und mehr, in den USA sind jetzt sogar 80 Jahre im Gespräch«, sagte RWE-Vorstandschef Jürgen Großmann der Rheinischen Post. Das sei zwar nicht einfach auf Deutschland übertragbar, aber mit der derzeitigen Laufzeitbegrenzung von 32 Jahren »bleiben wir unter unseren volkswirtschaftlichen Möglichkeiten«. Die schwarz-gelbe Bundesregierung hat sich in ihrem Koalitionsvertrag darauf verständigt, die Laufzeiten sicherer Atomkraftwerke über 2022 hinaus zu verlängern. (AP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Startseite Probeabo