Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 28.10.2009, Seite 6 / Ausland

Zu Anschlag in Bagdad bekannt

Bagdad. Zwei Tage nach dem verheerenden Doppelanschlag in Bagdad hat sich die Gruppe »Islamischer Staat des Iraks« zu der Bluttat bekannt. Die Organisation gilt als irakischer Ableger von Al-Qaida. In einer im Internet veröffentlichen Erklärung hieß es, die beiden »Märtyrer« hätten »die Schlupflöcher der Ungläubigen« angegriffen. Dabei habe man ganz bewußt »das als Justizministerium bezeichnete Ministerium für Ungerechtigkeit und Unterdrückung« sowie den Provinzrat ins Visier genommen. Die Gruppe hatte schon die Verantwortung für die Anschläge auf andere irakische Ministerien im August übernommen, bei denen mehr als 100 Menschen ums Leben kamen.

(AP/jW)

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.