3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Dienstag, 31. Januar 2023, Nr. 26
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 17.09.2009, Seite 16 / Sport

Fußball

Favoritensiege

Wolfsburg/Haifa. Der VfL Wolfsburg und Bayern München sind mit Siegen in die Champions-League-Saison gestartet. Der deutsche Meister Wolfsburg gewann 3:1 gegen ZSKA Moskau, Rekordmeister Bayern sicherte sich trotz schwacher Leistung einen 3:0-Erfolg beim israelischen Meister Maccabi Haifa. Und sonst? Ronaldos Real Madrid feiert sich selbst beim 5:2 beim FC Zürich, der AC Mailand kam mit einem 2:1 bei Olympique Marseille zu einem ebenso mühevollen Sieg wie Ronaldos Ex-Klub Manchester United, der 1:0 bei Besiktas Istanbul gewann. ManU und Istanbul sind die weiteren Gegner des VfL Wolfsburg in der Gruppe B. (sid/jW)

Landkarte Dresden

Dresden. Am Dienstag abend wurde das neue, 43 Millionen teure Stadion in Dresden eingeweiht. »Ein geschichtsträchtiger Moment. Dresden ist auf der Fußball-Landkarte zurück«, befand Oberbürgermeisterin Helma Orosz. Die Drittliga-Dynamos, gerade der Insolvenz entronnen, verloren dann auch ganz feierlich das Premierenspiel gegen Schalke 04 mit 1:2. (sid/jW)

Zwangsabstieg

Ankara. Nach dem Wechsel seines Managers zum innerstädtischen Ligarivalen Anakaragücü ist der türkische Fußball-Erstligist Ankaraspor mit seinem deutschen Trainer Jürgen Röber vom nationalen Verband in die 2.Liga strafversetzt worden. Hintergrund sind Bestrebungen beider Hauptstadt-Klubs um eine Fusion, die der Verband bislang ablehnt. Vor dem Manager waren schon verschiedene Spieler von Ankaraspor zum Nachbarn abgewandert. Laut Verband soll die Meisterschaft mit 17 Mannschaften fortgesetzt und kein Nachrücker für Röbers Team ernannt werden. (sid/jW)

An Happels Grab

Wien. Eine Abordnung des Bundesliga-Tabellenführers Hamburger SV hat vor dem heutigen Europa-League-Spiel bei Rapid Wien das Grab des einstigen HSV-Trainers Ernst Happel besucht. Am Mittwoch nachmittag legte eine HSV-Delegation um Teammanager Bernd Wehmeyer, der als Spieler unter Happel aktiv war, Blumen auf dem Friedhof in Wien-Hernals nieder. Unter dem 1992 vertorbenen Happel hatte der HSV 1983 den Europapokal der Landesmeister nach Hamburg geholt. (sid/jW)

Mehr aus: Sport

Startseite Probeabo