Gegründet 1947 Mittwoch, 20. März 2019, Nr. 67
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.09.2009, Seite 5 / Inland

Ungewisse Zukunft für Wadan-Werften

Warnemünde/Wismar. Auf den Werften in Wismar und Warnemünde herrscht auch nach der Übernahme durch den russischen Investor Igor Jussufow Ungewißheit über die weitere Entwicklung. Bislang seien noch keine Anfragen dazu eingegangen, wie viele der ehemaligen Wadan-Beschäftigten für eine Wiederaufnahme der Produktion gebraucht werden, sagte der Geschäftsführer der Transfergesellschaft, Oliver Fieber, am Donnerstag auf ddp-Anfrage. Der Warnemünder Betriebsrat Harald Ruschel sagte, er habe Jussufow zuletzt vor zwei Wochen gesehen, seitdem habe es keinen Kontakt gegeben. Damals sei ihm gesagt worden, daß Anfang September die Produktion in kleinen Gruppen wieder angefahren werden solle. »Aber es tut sich nichts, wir haben keinerlei Informationen.« Der Sprecher des Insolvenzverwalters der Wadan-Werften, Lars Rosumek, sagte, die Verhandlungen mit den Reedereien zum Weiterbau der auf Kiel gelegten Schiffe dauerten an. (ddp/jW)