Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 14.08.2009, Seite 2 / Ausland

Jemen: Angriffe trotz Verhandlungsangebot

Sanaa. Die jemenitische Regierung hat den schiitischen Aufständischen im Land einen Waffenstillstand angeboten. Dafür müßten diese alle besetzten Regierungsbüros räumen und ihre Waffen und Munition abgeben, erklärte am Donnerstag das Sicherheitskomitee der Regierung. Zudem sollten die Rebellen alle gefangenen Soldaten freilassen und den Aufenthaltsort von sechs ausländischen Gefangenen verraten. Im Gegenzug sei die Regierung bereit, die Waffen schweigen zu lassen und über die Situation von schiitischen Gefängnisinsassen zu verhandeln. Unterdessen setzte die Armee ihre Angriffe mit Kampfflugzeugen und Panzern gegen Stellungen der Rebellen im Norden des Landes fort.

(AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.