Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 27.07.2009, Seite 6 / Ausland

Bush erwog Einsatz der Armee im Innern

Washington. Der frühere US-Präsident George W. Bush hat laut der New York Times im Sommer 2002 erwogen, die Streitkräfte im eigenen Land einzusetzen. Sein Vizepräsident Richard Cheney und andere Regierungsvertreter hätten ihm seinerzeit dazu geraten, nahe New York gegen »Terrorverdächtige« vorzugehen, berichtete die Zeitung am Samstag auf ihrer Website und berief sich dabei auf nicht genannte ehemalige Regierungsbeamte. In dem Fall ging es dem Bericht zufolge um sechs junge US-Bürger mit jemenitischen Wurzeln, die wegen mutmaßlicher Verbindungen zu Al-Qaida-Chef Osama bin Laden verhaftet wurden. Der New York Times zufolge wurde zu deren Festnahme »ernsthaft erwogen«, die Armee einzusetzen. Doch dann sei eine Spezialtruppe der Bundespolizei FBI beauftragt worden.

(AP/jW)

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.