Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 12. Juni 2024, Nr. 134
Die junge Welt wird von 2782 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Aus: Ausgabe vom 15.07.2009, Seite 5 / Inland

Polizei ermittelt gegen Neonaziopfer

Berlin. Zwei Tage nach dem neofaschistischen Gewaltexzeß in Berlin-Friedrichshain ermittelt die Polizei auch gegen das schwerverletzte Opfer. Nach Informationen von Tagesspiegel.de soll der Student Jonas K. zu einer Gruppe von Linken gehört haben, die in der Nacht zu Sonntag nahe dem U-Bahnhof Frankfurter Allee mit den Neonazis in Streit geraten waren. Nach einer Schlägerei sei K. zurückgeblieben. Die vier Rechten aus Brandenburg und Berlin hätten ihn weiter attackiert. Laut einer Pressemitteilung der Antifaschistischen Linken Berlin schlugen sie ihn bewußtlos, legten dann seinen Kopf auf einen Bordstein und traten mit aller Kraft auf seinen Hinterkopf. K. liegt auf der Intensivstation. Die Täter sitzen in Untersuchungshaft. Laut Tagesspiegel.de wird nun auch gegen K. ermittelt. Es werde geprüft, ob er an einer gefährlichen Körperverletzung beteiligt gewesen sein könnte. Bei der Schlägerei hatte einer der Neonazis eine Platzwunde erlitten.(jW)