Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 31.03.2009, Seite 9 / Kapital & Arbeit

PSA feuert Chef und will Krise meistern

Paris. Der französische Autobauer PSA (Peugeot Citroën) will mit einem neuen Chef die Krise meistern. Der von der Peugeot-Eignerfamilie dominierte Aufsichtsrat hatte am Sonntag abend Konzernchef Christian Streiff gefeuert. Das Steuer soll nun ab dem 1. Juni der als Sanierer bekannte Stahlmanager Philippe Varin übernehmen.

Der Beschluß, Streiff zu entlassen, sei einstimmig gefallen, teilte das Unternehmen mit. Als Grund gab das Gremium »außergewöhnliche Schwierigkeiten« wegen der Wirtschaftskrise an. Der Absatz von PSA ist in den vergangenen Monaten eingebrochen – auf dem Heimatmarkt Frankreich im Februar zuletzt um 13,8 Prozent. Nach dem ersten Verlust seit elf Jahren wird das Unternehmen auch 2009 rote Zahlen schreiben.

(AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit