Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 27. September 2022, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 03.12.2008, Seite 5 / Inland

»Kofferbomber« bestreitet Mordpläne

Düsseldorf. Der wegen der gescheiterten Kofferbombenanschläge von Köln angeklagte 24jährige Libanese Youssef E.H. hat jede Mordabsicht bestritten. »Ich schwöre bei Gott dem Allmächtigen, daß ich keine Absicht hatte, jemanden zu töten. Ich wußte, daß es keine Explosion geben wird und das niemand getötet wird«, sagte der Angeklagte vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf am Dienstag in seinem Schlußwort. Sein Mittäter, der im Libanon wegen der Anschläge bereits zu zwölf Jahren Haft verurteilte Jihad Hamad, habe nur deshalb Mordabsichten gestanden, weil er gefoltert worden sei, sagte E.H. Die Staatsanwaltschaft hat für den Angeklagten eine lebenslange Haftstrafe gefordert. Sie wirft dem 24jährigen vor, er habe zusammen mit seinem Komplizen mit den Bomben möglichst viele Menschen töten wollen. Die Verteidigung verlangt dagegen einen Freispruch. Das Urteil wird am 9. Dezember erwartet.(AP/jW)