Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 07.10.2008, Seite 4 / Inland

Auch T-Mobile ließ spitzeln

Frankfurt/Main. Die Spitzelaffäre bei der Telekom weitet sich aus. Wie die Frankfurter Rundschau (Montagausgabe) unter Berufung auf Konzernkreise berichtet, überwachte auch die Telekom-Tochter T-Mobile ihre Aufsichtsräte. T-Mobile habe die Einzelverbindungsnachweise der Aufsichtsräte jahrelang aufbewahrt und nach Personen sortiert in Ordnern abgeheftet, zu denen die Konzernspitze »jederzeit Zugang« hatte. Betroffen seien auch ein halbes Dutzend Arbeitnehmervertreter, denen die geheimen Ordner nun ausgehändigt worden seien. Erst im September hatte eine Sprecherin von Telekom-Chef René Obermann bestätigt, daß der im Telekom-Aufsichtsrat sitzende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Michael Sommer, bespitzelt wurde. (AFP/jW)

Mehr aus: Inland