Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.08.2008, Seite 2 / Inland

Kapitalverbände gegen Linksbündnis

Berlin. Führende Wirtschaftsvertreter haben vor schwerwiegenden ökonomischen Folgen gewarnt, sollte es in Hessen zu einem Bündnis aus SPD, Grünen und Linken kommen. Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Jürgen Thumann, sagte in Berlin, vielen Wählern sei offenbar nicht klar, daß sie am Ende die Zeche selbst zahlen müßten, »durch höhere Steuern und Abgaben oder sogar durch Verlust ihres Arbeitsplatzes«. Die Linkspartei verspreche »teure Wohltaten, ohne zu sagen, woher das Geld kommen soll«. Der Bundesverband deutscher Banken warnte vor den Folgen eines »Linksbündnisses« für »Ansehen und Leistungsfähigkeit des Finanzplatzes Frankfurt«.
(AP/jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.