1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 12. Mai 2021, Nr. 109
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 30.07.2008, Seite 12 / Feuilleton

Chopins Herz

Das Herz des polnischen Komponisten Frédéric Chopin bleibt vorerst in seiner Urne: Das Kulturministerium in Warschau hat am Montag einen Antrag polnischer Ärzte abgelehnt, die das Organ, das in einer hermetisch abgeschlossenen, mit Cognac gefüllten Urne aufbewahrt wird, untersuchen wollten. Mukoviszidose-Experten wollten Gewebeproben entnehmen, um herauszufinden, ob Chopin 1849 in Paris tatsächlich an Tuberkulose starb oder möglicherweise an Mukoviszidose. Es gebe keine rechtliche Grundlage und auch keinen Grund für einen solchen Test, sagte ein Ministeriumssprecher. Neben zwei Nachfahren Chopins hätten auch mehrere Mediziner, Künstler und Chopin-Experten einen solchen Test abgelehnt.

(AFP/jW)

Mehr aus: Feuilleton