Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 13.06.2008, Seite 2 / Inland

Fingerabdrücke auf Ausweis freiwillig

Osnabrück. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist mit dem Plan gescheitert, Abdrücke beider Zeigefinger in jedem neuen Personalausweis speichern zu lassen. Dies solle nun nur auf Wunsch geschehen, eine Speicherpflicht werde es nicht geben, berichtete die Neue Osnabrücker Zeitung am Donnerstag unter Berufung auf Innenexperten von Union und SPD. Darauf hätten sich Schäuble und Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) geeinigt. Der Personalausweis im Scheckkartenformat soll voraussichtlich Ende 2009 eingeführt werden. Schäuble wollte dort wie beim neuen Reisepaß die Abdrücke beider Zeigefinger speichern lassen.

(AFP/jW)