Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. November 2019, Nr. 267
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 28.03.2008, Seite 12 / Feuilleton

Tabak-Monologe

Im US-Bundesstaat Minnesota gilt seit 2007 ein absolutes Rauchverbot für alle öffentlichen Versammlungsräume. Das Gesetz erlaubt glücklicherweise, daß Schauspieler auf der Theaterbühne als Teil der Inszenierung Zigaretten rauchen. Mehr als hundert Kneipen haben sich mittlerweile zu Bühnen erklärt, die Gäste zu Schauspielern, den Kneipenbesuch zur Kunst. Die Aschenbecher gehören zum Bühnenbild, das Plaudern der Gäste ist Theatertext, Biertrinken ist Teil der Handlung. Die erste Inszenierung kam auf Anraten des Anwalts Mark Benjamin im Wintersportort Lake Mills Lacs auf die »Bühne«, Titel: »Tobacco Monologues« (Die Tabak-Monologe) – in Anlehnung an die »Vagina-Monologe« von Eve Ensler. (AFP/jW)

Mehr aus: Feuilleton