Gegründet 1947 Donnerstag, 14. November 2019, Nr. 265
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.03.2008, Seite 4 / Inland

»Köpi« nicht mehr räumungsbedroht

Berlin. Das noch vor kurzem von Räumung bedrohte linke Berliner Wohn- und Kulturprojekt »Köpi« in Berlin-Mitte ist offenbar gerettet. Das Hauskollektiv teilte in einer Erklärung mit, mit dem Eigentümer Mietverträge über 30 Jahre abgeschlossen zu haben. Unklar sei aber noch die Zukunft eines Wagenplatzes neben dem »Köpi«-Gelände. Das 1990 besetzte und heute in Selbstverwaltung betriebene Projekt in der Köpenicker Straße 137 feierte vor wenigen Tagen mit mehreren tausend Gästen seinen 18. Geburtstag. Es bietet Wohnraum für rund 60 Personen und ist ein beliebter Veranstaltungsort der linksradikalen Szene in Berlin. Die Zukunft des Hauses war nach einer Zwangsversteigerung im Mai 2007 ungewiß.

(jW)

Info: www.koepi137.net