Gegründet 1947 Dienstag, 21. Januar 2020, Nr. 17
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 08.03.2008, Seite 6 / Ausland

Schüsse auf Walfanggegner

Sydney. Ein Walfanggegner der Organisation Sea Shepherd ist nach eigenen Angaben von einem japanischen Walfangschiff aus beschossen worden. Eine Kugel habe ihn am Freitag in seine kugelsichere Weste getroffen, sagte Paul Watson, Kapitän der »Steve Irwin«, im australischen ABC-Rundfunk. Weitere Besatzungsmitglieder, die den Walfänger »Nisshin Maru« in der Antarktis mit Stinkbomben angegriffen hätten, seien von Signalraketen verletzt worden. Australiens Außenminister Stephen Smith sagte, Japan habe ihm mitgeteilt, daß bei dem Zusammenstoß lediglich Signalmunition abgefeuert worden sei.

(AFP/jW)