Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 28. Juni 2022, Nr. 147
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 03.03.2008, Seite 5 / Inland

Am Dienstag massive Warnstreiks in Berlin

Berlin. Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes ruft die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di für den morgigen Dienstag zu Warnstreiks auf. Wie die Gewerkschaft am Sonntag mitteilte, werden die Mitarbeiter der Berliner Stadtreinigung (BSR) und der Berliner Wasserbetriebe (BWB) ganztägig die Arbeit niederlegen. Geplant ist unter anderem eine Demonstration vom Roten Rathaus zum Molkenmarkt. BSR und BWB haben jeweils rund 5500 Beschäftigte. Unterstützt wird der Warnstreik nach Gewerkschaftsangaben durch Beschäftigte der Senatsverwaltungen, der Arbeitsagentur und der Rentenversicherung. Ebenfalls die Arbeit niederlegen sollen rund 480 Mitarbeiter der Wasser- und Schiffahrtsämter (WSA) Berlin, Brandenburg und Eberswalde. Sämtliche Schleusenanlagen in Berlin und Brandenburg werden in der Zeit von 6.00 bis 13.00 Uhr bestreikt. Ab Mittwoch wollen zudem die Beschäftigten der Berliner Verkehrsbetriebe in einen unbefristeten Streik treten, um ihre Forderung nach bis zu zwölf Prozent mehr Lohn durchzusetzen.(ddp/jW)
Startseite Probeabo