Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 1. Juli 2022, Nr. 150
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 03.03.2008, Seite 12 / Feuilleton

Ideologie 1

Die Ausstellung »ZOG« im Kunstverein Tiergarten in Berlin wird erstmal geschlossen. Anlaß sind Proteste gegen eines der 21 Plakate der dänischen Künstlergruppe Surrend. Darauf ist die würfelförmige Kaaba in Mekka zu sehen, das zentrale Heiligtum des Islam. Darüber steht »Dummer Stein«. Laut Medienberichten haben aufgebrachte Muslime am Dienstag die Ausstellung gestört und verlangt, das Poster zu entfernen. Mitarbeiter des Kunstvereins sahen sich bedroht und weigerten sich, so zu tun, als wäre nichts gewesen. Das Bezirksamt Mitte will nun ein »Sicherheitskonzept« erarbeiten.

Die Ausstellung macht sich allgemein über radikale Gruppen wie Neonazis lustig, die glauben, weltweit würden Politik und Wirtschaft von Juden kontrolliert. Ebenso werden radikale Juden in Israel verhohnepiepelt. »Es ist inakzeptabel, wenn einzelne gesellschaftliche Gruppen in der Lage wären, durch Drohungen Zensur in Kunst- und Meinungsfreiheit zu üben« erklärte der Kunstverein. (jW)

Mehr aus: Feuilleton

Drei Wochen lang gratis junge Welt lesen: das Probeabo. Aufklärung statt Propaganda!
Das Probeabo endet automatisch, muss nicht abbestellt werden.