Contra Kapitalismus, Protest-Abo!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. August 2020, Nr. 184
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Contra Kapitalismus, Protest-Abo! Contra Kapitalismus, Protest-Abo!
Contra Kapitalismus, Protest-Abo!
17.07.2020, 19:50:02 / jW stärken!

Welche, wenn nicht diese

Einladung zu einem ganz persönlichen Experiment
jwkiosk_19062020_nik.jpg
Für alle, die junge Welt z. B. über den Kiosk kennengelernt haben, haben wir ein ganz besonderes Angebot

Braucht man denn heute noch jeden Tag eine gedruckte Zeitung? Eine mit Klamauk und Klimbim jedenfalls nicht, genauso wenig wie eine, in der meistens nur das steht, was auch in allen anderen Medien zu finden ist. Und wer Zeit hat, stundenlang und weltweit im Internet zu recherchieren, kommt womöglich auch ohne Tageszeitung aus.

Aber wie ist das mit einer Tageszeitung, deren Redaktion sich in der realen und virtuellen Welt umsieht und für ihre Leserinnen und Leser das herausfischt, was für die Beurteilung gesellschaftlicher Entwicklungen relevant ist? Die dabei kapitalistische Ausbeutungsverhältnisse nicht verschleiert, sondern beschreibt, wie sie sind? Und die solche Verhältnisse für veränderbar hält und an deren Veränderung mitwirkt?

So eine Zeitung wie die junge Welt wird heute mehr als je zuvor gebraucht, das zeigen jedenfalls die gegen alle Trends steigenden Verkaufszahlen. Obwohl das effektive Lesen der jungen Welt etwas Mühe erfordert. Denn man sollte nicht nur lesen können und wollen, sondern auch eine eigene Art entwickeln, Inhalte aufzunehmen und zu verarbeiten. Mit etwas Zeit findet jeder seine Lieblingsautoren, persönlichen Themenschwerpunkte und einen individuellen Leserhythmus, also eine persönliche Lesestrategie. Dabei helfen neben der klaren inhaltlichen Positionierung der jungen Welt auch Gliederung und Dramaturgie der Zeitung. Dazu kommt die konkrete eigene Erfahrung im Umgang mit der Zeitung. Dafür sollte man schon ein wenig Zeit investieren.

Auch deshalb bieten wir unser dreimonatiges Testabo zu einem besonders günstigen Preis an. Für weniger als einen Euro pro Ausgabe bekommen Sie die junge Welt drei Monate lang werktäglich nach Hause geliefert. Das Testabo endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Wer dann allerdings seine Lesestrategie weiter pflegen und sich täglich mit der jungen Welt vergnügen will, sollte dann ein passendes Abo bei uns buchen.

Verlag, Redaktion und Genossenschaft junge Welt

Jetzt das Sommerabo bestellen: 3 Monate junge Welt für 62 € (statt 121,60 €).
Das Abo endet automatisch.
jungewelt.de/protest-abo

Die junge Welt im Aktionsabo kennenlernen: Drei Monate lang für 62 Euro!

An guten Gründen für Protest mangelt es sicher nicht – ganz im Gegenteil. Diese Zeit hat Opposition bitter nötig! Doch ganz gleich wie der Protest aussieht, gilt: Nur was man versteht, kann man verändern.

Genau hier setzt die junge Welt an. Jeden Tag liefern wir gut sortiert Informationen und Inspirationen, machen Hintergründe und Zusammenhänge verständlich. Knapp und bündig bietet die junge Welt konsequent linken Journalismus, an jedem Wochentag auf 16 und am Wochenende auf 24 Seiten.

Die beste inhaltliche Basis für Protest! Deshalb bieten wir unser Sommerabo an: Drei Monate die junge Welt mit ihrem unverwechselbarem Profil kennenlernen. Danach ist Schluss, es endet automatisch.

Die inhaltliche Basis für Protest: konsequent linker Journalismus. Jetzt Protest-Abo bestellen!