Aus: Ausgabe vom 13.02.2017, Seite 6 / Ausland

Referendum in Türkei am 16. April

Istanbul. Die türkische Wahlkommission hat den 16. April als Termin für die Volksabstimmung über ein von Staatschef Recep Tayyip Erdogan angestrebtes Präsidialsystem bestätigt. Das teilte der Leiter der türkischen Wahlbehörde, Sadi Güven, am Samstag mit. Das Referendum würde noch im Ausnahmezustand stattfinden, der nach dem Putschversuch vom Juli 2016 verhängt worden war. In der Türkei sind rund 55,3 Millionen Wahlberechtigte registriert, hinzu kämen rund 2,9 Millionen im Ausland.(dpa/jW)

Mehr aus: Ausland
  • In Strasbourg demonstrierten Zehntausende für die Haftentlassung des Vorsitzenden der Arbeiterpartei Kurdistans, PKK
    Peter Schaber
  • Frankreichs Rechte macht weiter mit François Fillon. Hinter dem Kandidaten steht die ganze Macht des großen Geldes
    Hansgeorg Hermann
  • Mumia Abu-Jamal
  • Erste Runde der Regionalwahlen in Indiens bevölkerungsreichstem Bundesstaat Uttar Pradesh beendet
    Thomas Berger
  • EuGH diskutiert über Visa für legale Einreise. EU stellt Papiere aus, um Abschiebungen zu erleichtern. Ein Gespräch mit Ramona Lenz
    Gitta Düperthal
  • Angolas Präsident José Eduardo dos Santos kündigt Ende seiner Amtszeit an und ­präsentiert Nachfolger. An der Macht bleibt er trotzdem
    Christian Selz, Kapstadt