Gegründet 1947 Dienstag, 12. November 2019, Nr. 263
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Signal gegen Kernkraft

    In Lüneburg demonstrierten am Wochenende Tausende gegen befürchtete Verlängerung von AKW-Laufzeiten und Verschiebung des Atomausstiegs auf Sankt-Nimmerleinstag
    Von Reimar Paul
  • »Bush fährt mit leeren Händen nach Hause«

    Vorerst ist der US-Freihandel aufgehalten. Aber wie sehen die Perspektiven der Globalisierungskritiker nach dem Scheitern des »Amerika-Gipfels« in Mar del Plata aus? Ein Gespräch mit Hector de la Cueva
    Interview: Wolfgang Pomrehn
  • »Die Tage der Viererbande im Römer sind gezählt«

    Rathauskoalition aus CDU, SPD, Grünen und FDP hat nach der hessischen Kommunalwahl keine Chance mehr. WASG und Linkspartei sind sich in Frankfurt/M jetzt schon einig. Ein Gespräch mit Heiner Halberstadt
    Interview: Tim Neumann
  • Tauwetter am Nordpol

    Nachhaltige Klimaveränderungen zerstören die Ökosysteme unserer Erde. Statt erforderliche Maßnahmen zu ergreifen, streiten sich verantwortliche Staaten um Ressourcen, die unter schwindenden Eisbergen der Arktis vermutet werden.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Paris kommt nicht zur Ruhe

    Frankreich: Anhaltende Auseinandersetzungen in benachteiligten Vierteln lösen politische Krise aus
    Von Christian Giacomuzzi
  • ALCA auf Eis gelegt

    Treffen von 34 Staats- und Regierungschefs in Argentinien: US-Regierung hält trotz Widerstands an Freihandelsplänen fest
    Von Nancy Garín (Mar del Plata) / Harald Neuber
  • Kaschmir: Grenzöffnung abgesagt

    Neu-Delhi fürchtet offenbar weiteres Einsickern von Rebellen. Schweres Nachbeben in Pakistan. Wettlauf gegen einbrechenden Winter
  • Verdacht erhärtet

    Polnische Beamte bestätigen Landung von offensichtlichem US-Geheimdienstflugzeug. Suche nach versteckten CIA-Gefängnissen in Osteuropa geht weiter
    Von Knut Mellenthin