75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 2. Dezember 2022, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Immer mehr hungern

    UN-Bericht: Es gibt weltweit genug Nahrung für alle. Aber sie wird nicht gerecht verteilt
    Von Rüdiger Göbel
  • Zwischen Freihandel und Protektionismus

    Die größte Diskrepanz zwischen Realität und Mythos zeigt sich an den Staaten, die am lautesten von Liberalisierung und freier Marktwirtschaft tönen: Großbritannien und USA.
    Von Karl Unger
  • Roter Teppich für Fini

    Israel-Besuch von Italiens führendem Rechtsextremisten beendet. Lob für Mauerbau
    Von Knut Mellenthin
  • Die Ignoranz der Ölkonzerne

    Sudan: Investitionen sponsern Aufrüstung der Regierung. Aktueller Bericht vorgelegt
    Von Jim Lobe (IPS), Washington
  • In zwei Stunden zum Ziel

    Neue US-Militärstrategie erfordert Rüstungsrekord: 401 Milliarden Dollar von Bush abgezeichnet
    Von Rainer Rupp
  • Frechheit siegt

    Mehrheit der Euro-Länder gibt deutsch-französischem Druck beim »Stabilitätspakt« nach
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Nagel, Spaten, Zwinge

    In Jena verhandelten Historiker die thüringisch-russischen Beziehungen
    Von Günter Platzdasch
  • Die letzte Flucht

    Theo Berger, der »Al Capone vom Donaumoos«, hat sein Leben beendet
    Von Franz Dobler
  • Abgeschnittene Beine

    Diego Armando Maradona: Eine Ausstellung in Buenos Aires
    Von André Dahlmeyer

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk